Workshop mit Jul Gordon und Sascha Hommer

von Katharina Serles
Sascha Hommer (www.saschahommer.com) kenne ich u. a. von seinen „Im Museum“-Comics aus der Frankfurter Rundschau bzw. von seinen Literateradaptionen der Büchner-Preisträgerin Brigitte Kronauer – „Dri Chinisin“ (über die er im Workshop vor allem sprechen möchte). Wie unkonventionell er mit dem Medium umgeht, sieht man z. B. hier ganz gut: http://saschahommer.com/wp-content/uploads/2016/06/passage.jpg
Jul Gordon (www.juliagordon.de) arbeitet sehr experimentell und hat sich vor allem kürzlich einerseits in ihrer Arbeit „Performance“ mit der Bühne als Panel auseinandergesetzt (http://www.juliagordon.de/index.php/2016/performance/) und in einer noch nicht veröffentlichten Arbeit mit der Linearität und dem Inventar des Erzählens in Bildern beschäftigt, passt also ebenfalls ganz ausgezeichnet zum Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.