radikaler zweifel

Studiengang Bühnen- und Kostümbild
Semesterprojekt Prof. Katrin Michel / Modul 7/ Modul 10 Hauptstudium

Radikaler Zweifel

„heißt zunächst und vor allem, mit dem common sense zu brechen, das heisst mit den Vorstellungen, die alle teilen, ob simple Gemeinplätze des Alltagslebens oder offizielle Vorstellungen, die sich oft zu Institutionen verfestigen,… Überall ist Vorkonstruiertes. Es stürzt auf uns geradezu ein. Wir sollen ein Objekt erkennen – die soziale Welt -, dessen Produkt wir sind, so daß die Probleme, die wir formulieren, und die Begriffe, insbesondere die klassifizierenden, die wir gebrauchen, um es zu erkennen

– gewöhnliche Begriffe wie Berufsbezeichnungen, wissenschaftliche Begriffe –
alle Aussicht haben, ein Produkt eben dieses Objets zu sein. Was dazu beiträgt, ihnen eine vor Infragestellung schützende Evidenz zu verleihen – diejenige nämlich, die aus der Koinzidenz von objektiven und subjektiven Strukturen resultiert.
Eine künstlerische Praxis, die es unterlässt sich selbst in Frage zu stellen, weiß im eigentlichen Sinne nicht, was sie tut.
frei nach Pierre Bourdieu/ Loic J.D. Waquant: Reflexive Anthropologie, 1987

Dieser thematischen Setzung folgend sollen modellhafte Entwürfe für eine Tanztheaterinszenierung entstehen.

Projektbegleitende Regie:

Monika Ginterdsdorfer/ Knut Klaßen/ Franck Edmond Yao www.gintersdorferklassen.org
Termine: 4.- 6.12-2017 / Labortheater

ausserdem:

Kooperation mit dem Studiengang Choreografie der Hochschule für Tanz, Dresden:

Im Rahmen des Programms „Rekonstruktion der Zukunft – Raum – Licht – Bewegung – Utopie“ in Hellerau-Europäisches Zentrum der Künste Dresden, setzen sich die Studierenden mit einem rekonstruierten Bühnenbild von Adolphe Appia auseinander.
Im Workshop treffen sich zwei Disziplinen und Denkweisen. Wie thematisieren sie diese und welche Möglichkeiten und Prozesse entstehen dadurch? Wie koordiniert sich Choreografie und Bühnen-/ Kostümbild?

Das Projekt wird im Zeitraum vom 30.10. bis 01.11.2017 sowie vom 06.11. bis 11.11.2017 ganztägig in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden durchgeführt. http://www.hellerau.org/rekonstruktion-der-zukunft

Exkursion Venedig Biennale 15.- 18.10.2017

1. Treffen zum Semesterthema am Do. 26.10. ab 14:00
20:00 Arbeitstreffen mit Palucca Choreografinnen
– vorausgesetzt wird eine minimale Beschäftigung mit Appia und den Künstler_innen der Programmreihe „Rekonstruktion der Zukunft“ in Hellerau – deren Teil unser Workshop mit der Palucca Masterclass sein wird.

Klassentreffen:

im Klassentreffen werden nach Voranmeldung einzelne künstlerischen Arbeiten der Studierenden vorgestellt und gemeinsam besprochen. Es sollte jeder Kursteilnehmer auf die Vorstellung und Besprechung seiner Arbeit optimal vorbereitet sein (inhaltlich- sprachlich als auch technisch, anhand eines Vortrags und anhand von ausformulierten eigenen Modellen/ Entwürfen).

Folgende Termine sind dafür geplant:

Do. 23.11.
ab 10:00 Besprechung Einzelprojekte

Do. 21.12.
ab 10:00 Besprechung Einzelprojekte

Do. 18.1.
ab 10:00 Besprechung Einzelprojekte

Daneben sind Einzelkonsultaionen nach Absprache möglich.

Die Teilnahme am Workshop mit Gintersdorfer / Klaßen zwischen 4. und 6.12. ist unbedingt einzurichten.
Bis zum 1.10.2017 performen Gintersdorfer/ Klaßen täglich im Rahmen der Skulpturenprojekte Münster – wenn möglich bitte anschauen, täglich ausser montags. www.skulptur-projekte.de

Rundgangtermin: wird bekanntgegeben

Kontakt:

Prof. Katrin Michel
Hochschule für Bildende Künste Dresden / Bühnen- und Kostümbild Academy of Fine Arts Dresden/ Faculty of Stagedesign Güntzstrasse 34
01307 Dresden

michel@hfbk-dresden.de sms: 0160 8036380

Empfehlungen zur Vorbereitung:

Kunstforum, Band 247 / zur 57. Biennale de Venezia


Gintersdorfer/Klaßen: Logobi 04 mit Jochen Roller, Franck Edmond Yao

Gintersdorfer/Klaßen: warum Gott Afrika verlassen hat https://www.youtube.com/watch?v=BsRBk_Ns5yE

MIET WARLOP (B): Milyen mágnes? / Mystery Magnethttps://www.youtube.com/watch?v=NS-nmZWRXzw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.